ESSERTEC GmbH

Service Durchsturzschutz

Arbeiten auf Dächern bergen ein hohes Unfallrisiko. Nicht nur durch die Gefahr des Absturzes vom Dach, sondern durch das Risiko des Durchsturzes durch nicht tragende Dachflächen wie Wellplatten und Dachoberlichter.

Nach aktueller Arbeitsstättenrichtlinie (ASR A2.1) sowie DIN 4426 ist der Betreiber eines Gebäudes für die Sicherheit auf dem Dach verantwortlich - und damit haftbar für mögliche Gefahren und Schäden.

Lichtbänder, Lichtkuppeln und Rauchabzüge, die konstruktiv nicht dauerhaft durchsturzsicher sind, müssen mit geeigneten Sicherungssystemen ausgeführt sein, die ein Durchstürzen bzw. Abstürzen von Personen verhindern.

Unser Rundum-Komplett-Service für Sie

1. Prüfung + Beratung
Unsere Mitarbeiter beraten Sie kompetent hinsichtlich der optimalen Sicherheit auf Ihrem Dach: Auswahl des geeigneten Durchsturzschutzsystems und Überprüfung der Tragfähigkeit bauseitiger Aufsetzkränze bzw. Zargen.

2. Lieferung + Montage
Wir koordinieren die Lieferung und fachmännische Montage der Durchsturzschutzsysteme durch unsere geschulten Service-Partner.

    esserprotect® Durchsturzschutz für Lichtkuppeln, Rauchabzüge und Lichtbänder

    Durchsturzschutzgitter esserprotect® gehören zu den sichersten Schutz-Einrichtungen bei Arbeiten auf dem Dach. Sie verhindern dauerhaft, dass Personen durch Oberlicher ins Innere des Gebäudes stürzen können.

    • robuste Ausführung aus verzinktem Stahlblech für Lichtkuppeln und Rauchabzüge
    • Rundstahlgitter (bis Breite 3000 mm) bzw. Vierkantrohrgitter (bis Breite 6000 mm) für Lichtbänder
    • geprüft und zertifiziert nach BGBau Richtlinie GS-Bau 18
    • einsetzbar bei Neubau und Sanierung
    • lieferbar für ESSERTEC-Oberlichter und nahezu alle Fremdfabrikate

    Durchsturzschutz im Lichtkuppelrahmen

    • Befestigung im Innenrahmen der Lichtkuppel.
    • Zusätzliche Montage eines Öffner-Systems möglich.
    • Nachrüstbar bis einschließlich Nenngröße 150 x 150 cm.

    Bei lüftbaren Lichtkuppeln mit Hubhöhen ›30 cm ist im geöffneten Zustand kein Durchsturzschutz mehr gegeben.

    Einsetzbar bei Lichtkuppeln mit Dachausstiegfunktion.


    Durchsturzschutz im Aufsetzkranz

    • Befestigung im Aufsetz- bzw. Sanierungsaufsetzkranz.
    • Einsetzbar in GFK-, PVC-, Aluminium- oder Stahl-Aufsetzkränzen.
    • Zusätzliche Montage eines Öffner-Systems möglich.
    • Montage auf Wunsch werkseitig.
    • Bauseitig direkte oder nachrüstbare Montage möglich.

    Bei lüftbaren Lichtkuppeln besteht auch im geöffneten Zustand Durchsturzschutz.


    Durchsturzschutz unter dem Aufsetzkranz

    • Befestigung bauseitig unter dem Aufsetzkranz.
    • Einsetzbar bei GFK-, PVC-, Aluminium- oder Stahl-Aufsetzkränzen.
    • Zusätzliche Montage eines Öffner-Systems möglich.

    Bei lüftbaren Lichtkuppeln besteht auch im geöffneten Zustand Durchsturzschutz.


    Durchsturzschutz unter der Lichtband-Zarge

    • Befestigung bauseitig unter der Zarge.
    • Kombination mit Einzel- oder Doppelklappen zur Belüftung oder Entrauchung möglich.

    Bei Lichtbändern mit Klappen besteht auch im geöffneten Zustand Durchsturzschutz.


    Zu beachtende Gesetze, Vorschriften und Normen

    • Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)
    • Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV)
    • Technische Regeln für Arbeitsstätten (ASR):
      ASR 1.6-4.2 und 5 sowie ASR 2.1-4 und 7.1
    • Baustellenverordnung (BaustellV, Abs. 2 und 3)
    • Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)
    • Norm DIN 4426:2013-12 (Abs. 4.4.1 und 5.2)
    • BG Unfallverhütungsvorschriften (BGV C22, Abs. 4, 7, 8, 12 und 12a)
    • BG Regeln Dacharbeiten (BGR 203)
    • BG Informationen (BGI):
      Dacharbeiten BGI 656
      Arbeitsplätze und Verkehrswege auf Dächern BGI 5074
    • Technische Regeln für Betriebssicherheit (TRBS 2121)