Energieeffizienz im Großen und Kleinen

Mit einem eigenen Klimaschutzkonzept fördert der Rhein-Hunsrück-Kreis die vorhandenen Potenziale der Energieeinsparung und der lokalen Energieerzeugung aus erneuerbaren Ressourcen. Dabei spielen für das mittelfristige Ziel, ein Null-Emissions-Landkreis zu werden, kreiseigene Liegenschaften wie das Herzog-Johann-Gymnasium in Simmern eine wichtige Rolle.

Durch systematisches Energie-Controlling und eine Vielzahl von Einzelmaßnahmen konnten hier sowohl der Heizwärme- als auch der Strombezug innerhalb von 12 Jahren halbiert werden. Zum Gesamtpaket gehörten dabei Aufsehen erregende Projekte wie der Umbau der Schulsporthalle zur „Null-Emissions-Sporthalle“ mit Photovoltaikanlage, aber auch eine Reihe weniger auffälliger Verbesserungen, wie die wärmetechnische Optimierung der Lichtkuppeln. Sie befinden sich auf den Flachdächern der 1978-80 errichteten Bestandsgebäude des Herzog-Johann-Gymnasiums und stehen derzeit zur turnusgemäßen Erneuerung an.

Auf einem der Flachbauten wurden 2014 die früheren Lichtkuppeln mit der damals noch typischen sehr geringen Wärmedämmung gegen 25 eckige Flachdachfenster esserfix® 4000 ausgetauscht. Die dreifache Wärmeschutzverglasung der Fenster hat einen ausgezeichneten Ug-Wert von 0,7 W/m²K, sodass Wärmeverluste über das Dach, aber auch punktuell unbehaglich wirkende Wärmebrücken im Bereich der Dachöffnungen deutlich reduziert werden. Mit der Nenngröße von 120 x 120 cm passten die neuen Fenster exakt auf die alten Aufsetzkränze, wodurch keine Eingriffe in das Dach erforderlich waren und die energetische Modernisierung sehr wirtschaftlich ausgeführt werden konnte. 

Bautafel

Projekt:
Herzog-Johann-Gymnasium, Simmern

Bauherr:
Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück

Planung:
Dillig Architekten GmbH, Simmern

Produkt:
Flachdachfenster esserfix® 4000 Glas

Fotos: Achim Katzberg

Ansprechpartner

Unser TEC-TEAM beantwortet gern Ihre Fragen:

Telefon: 02131-183-333

E-Mail: vertrieb@essertec.de