Kindertagesstätte „Wildblume“ mit Ausblick auf Natur und Himmel

„Öffne die Tür, lehne dich zurück und genieße zusammen mit uns ein Stück Natur!“ So lautet einer der Leitsätze der Kindertagesstätte „Wildblume“, die sich in Garz auf der Insel Rügen befindet. Welche Pflanzen wachsen in der Umgebung? Welche Tiere leben dort? In der Kita erleben die Kleinsten die heimische Natur direkt vor der Haustür. Sie sind viel im Freien unterwegs, doch besonders stolz sind die Mädchen und Jungen auf das außergewöhnliche Gebäude ihrer Kita, die sich am Ortsrand von Garz mit Blick auf Wiesen und Wälder befindet. Hier finden sie jede Menge Platz zum Spielen und Lernen. Beeindruckend ist nicht nur die Form – das flache Oval erinnert an ein UFO – sondern auch die Bauweise und das Energiekonzept, die dem Dreifach-Null- oder auch „Triple Zero“-Standard entsprechen: Das Gebäude ist energieautark, gibt keine Emissionen an Luft und Boden ab und hinterlässt keinerlei schädliche Rückstände im Erdreich, falls es einmal abgerissen werden sollte. Die Trägerkonstruktion besteht aus Holz, die Wände aus Stroh und Lehmsteinen. Für gutes Raumklima das ganze Jahr über sorgt ein Lichthof im Zentrum, der gleichzeitig als große Spielfläche für die Kinder dient. Als erstes Gebäude in Mecklenburg-Vorpommern erhielt die Kindertagesstätte „Wildblume“ den Standard Gold des Bewertungssystems Nachhaltiges Bauen (BNB). Das Konzept und die Pläne entwickelte das Institut für Gebäude + Energie + Licht + Planung der Hochschule Wismar. Auch Studenten waren an dem Vorzeigeprojekt beteiligt. Sie konnten auf diese Weise praxisnah ihr Wissen über ökologisches Bauen und Planen vertiefen.

Ein besonderes Anliegen war es also, eine starke Verbindung zur Natur über die Architektur des Gebäudes zu ermöglichen. Dies stellen auch die Lichtkuppeln essertop® von ESSERTEC sicher. Über die zahlreichen Dachfenster sind die Innenräume von Tageslicht durchflutet. Das vermittelt im Gebäude stets einen Eindruck vom Wetter draußen und der Himmel ist immer in Sichtweite. Mittelpunkt des Gebäudes ist ein Lichthof, der als Solarkamin dient und damit eine zentrale Funktion bei der Regulierung des Raumklimas in der Kita einnimmt. An der Spitze befindet sich ein elektrisch gesteuerter Rauchabzug, über den überschüssige Wärme abziehen kann. Besonderer Clou: Sieben runde Lichtkuppeln essertop®, die anstelle normaler Fenster in die Außenwand verbaut wurden. Sie beleuchten den Gruppenraum und wirken mit einem Durchmesser von 180 cm wie mächtige Bullaugen. Eine runde Sache! 

Bautafel

Projekt:
Naturkindertagesstätte „Wildblume“ Garz

Bauherr:
Deutsches Rotes Kreuz, Kreisverband Rügen e. V.

Planung:
Institut für Gebäude + Energie + Licht + Planung, Wismar

Produkt:
Lichtkuppel essertop® eckig
Lichtkuppel essertop® rund
Rauchabzug fumilux® 4000-EAZ

Fotos:
Kai Ohl, Sellin

Ansprechpartner

Unser TEC-TEAM beantwortet gern Ihre Fragen:

Telefon: 02131-183-333

E-Mail: vertrieb@essertec.de